Das Kulturforum wird endlich zum Kulturforum!

Veröffentlicht am 11.05.2017 in Bezirk

Gegenwart und Zukunft des Kulturforums

Wer sich noch an die Jahrzehnte langen endlosen und fruchtlosen Debatten um die Vollendung oder Gestaltung des Kulturforums erinnert, kann sich kaum vorstellen, dass das endlich alles Geschichte sein wird. Denn da, wo heute noch einer der unwirtlichsten Plätze in Berlin-Mitte nicht nur Touristen verschreckt, soll in wenigen Jahren das neue Museum der Moderne des 20. Jahrhundert entstehen.

Die SPD Tiergarten-Süd setzte sich jahrelang vergeblich für die Vollendung des Kulturforums in der Vision von Hans Scharoun ein. Daher waren wir begeistert, als der gordische Knoten mit dem Wettbewerb für das Museum der Moderne des 20. Jahrhundert zerschlagen wurde. Dabei wurde die Kulturstaatsministerin Monika Grütters nicht zuletzt auch von Sozialdemokraten im Haushaltsausschuss unterstützt, um die dafür notwendigen 200 Millionen Euro zur Verfügung zu haben.

Der Siegerentwurf des international renommierten Architektenteams Herzog & de Meuron hat natürlich neue Diskussionen ausgelöst, mit der Form eines Daches und der von innen leuchtenden Ziegelfassade wird die Matthäuskirche zitiert. Weiter sollte betont werden, dass viele unserer Wünsche erfüllt werden: die permanente Durchwegung des neuen Museums von Norden nach Süden und Westen nach Osten, das Volumen ist groß genug, um neben dem Bestand auch die Sammlungen bedeutender Sammler aufzunehmen, weiter bildet das neue Museum mit der unterirdischen Verbindung zur Nationalgalerie von Mies van der Rohe eine neue Einheit und nicht zuletzt bleibt uns die wunderbare Platane inmitten des Museums erhalten. (Beitrag: H. Wörrmann)