Unser Kiez: Unterschätzte Vielfalt

Die Goldelse weist den Weg zu unserem Abteilungsgebiet. Alles südlich des großen Tiergartens im Bezirk Mitte von Berlin gehört zu unserem schmucken Kiez: das westliche Regierungsviertel, der Potsdamer Platz, das Kulturforum mit der Philharmonie, das Botschaftsviertel und der Zoologische Garten.

Für die einzigartige Vielfalt von Tiergarten-Süd sorgt der hohe Anteil ausländischer Bürger und Bürgerinnen genauso wie zahlreiche Projekte aus Kunst, Kultur, Bildung und kleinen Unternehmen. Das Angebot ist breit gefächert. Es gibt fünf Schulen, zehn Kindertagesstätten, eine Bibliothek, eine Volkshochschule, moderne Gesundheitsdienstleistungen, facettenreiches Gewerbe Einzelhandel, gastronomische Perlen, bewegende Bürgerinitiativen und 162 Quadratmeter Grünflächen für die aktive Erholung.

Tiergarten-Süd befindet sich im stetigen Wachstum: Wohnräume entstanden zuletzt in der Flottwellstraße und Pohlstraße, viele neue Anwohner und Kleinunternehmen lassen sich hier nieder. Seine besondere Attraktivität dankt das Gebiet auch den zahlreichen kulturellen Einrichtungen, einmaliger Architektur und mindestens bundesweit bekannten Hotspots:

Der Große Tiergarten – Berlins berühmteste und geschichtsträchtige Parkanlage mit Denkmalstatus.

Der nördliche Landwehrkanal – Verkehrsknoten zwischen der Ost-Innenstadt dem Berliner Westen, der zu Bendlerblock, Botschaftsviertel und Kulturforum führt.

Der Potsdamer Platz – touristischer Schwerpunkt und historisches Gebiet mit der ersten Ampel Deutschlands oder dem alten Grenzverlauf zum ehemaligen Ostberlin.

Das Kulturforum – Ballungszentrum verschiedener Museen, der international renommierten Philharmonie, Kammermusiksaal, Staatsbibliothek und anderer kultureller Einrichtungen nahe des Landwehrkanals.

Die Kurfürstenstraße und die Potsdamer Straße – Grenze zu Schöneberg und seit mehr als 150 Jahren Heimat der Prostitution.

Was wir tun

Tiergarten-Süd – seine vielfältigen Eigenheiten und seine Einzigartigkeit – liegt uns am Herzen. Wir wollen, dass sich unser Kiez zu einem modernen und wirtschaftlich starken Quartier entwickelt, in dem die Menschen sozial und solidarisch miteinander leben. Wir engagieren uns für den Erhalt der prägenden Vielfalt und die Verbesserung der Lebensqualität aller Bürger*nnen.

Zu den Schwerpunkten unseres ehrenamtlichen Engagements gehören:

Potsdamer Straße

Wir wollen, dass sich die Potsdamer Straße zu einem attraktiven Standort für Wirtschaft und Bürger*innen entwickelt. Die einzigartige Vielfalt unseres Kiezes und seiner Bewohner muss dabei erhalten bleiben. Die Chancen stehen gut. Denn sowohl die Potsdamer Straße als auch die Kurfürstenstraße und die Lützowstraße sind mittlerweile anerkannt in Medienwirtschaft und Galerieszene.

Prostitution

Seit über 150 Jahren findet Prostitution statt um die Kurfürstenstraße und den Magdeburger Platz. Dies stellt uns heute vor zahlreiche Probleme wie Nutzung von Spielplätzen zur Prostitution, Drogengebrauch und Müllansammlung. Wir engagieren uns gegen diese Begleiterscheinungen und für eine Verbesserung der Rechte der Prostituierten sowie eine Stärkung des Dialogs mit den Anwohnern.

Soziale Teilhabe und Bildung

Fast 90 Prozent unserer Grundschüler/Innen sind keine deutschen Muttersprachler. Bildungspolitische Arbeit gehört traditionell zur Arbeit der SPD Tiergarten-Süd. Heute unterstützen wir durch unser Ehrenamt auch die lokale Flüchtlingshilfe und entsprechende Integrationsbemühungen. Mit dem Französischen Gymnasium und der Allegro-Grundschule stehen wir im ständigen Kontakt. Wir möchten, dass gute Bildung für alle Menschen schwerpunktmäßig in unserem Kiez gefördert wird – für alle Menschen, gleich welcher Herkunft, welchen Geschlechts und welchen Alters. Dazu gehört die Schaffung bedarfsgerechter Angebote genauso wie ein gesicherter Zugang zu Bildung, Kultur und gesellschaftlichem Leben.

Ansprechpartner und Dialog für Sie

Ob jung oder alt, neu-zugezogen oder alt-eingesessen, Mitbürger/in oder Unternehmer: Wir sind Dialogpartner für alle, die in Tiergarten-Süd beheimatet sind und in unserem Kiez etwas bewegen und verbessern wollen. Deshalb laden wir Sie herzlich ein, uns Ihre Anregungen, Belange und Ideen mitzuteilen.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!